Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche

Entwicklung weltweit

 

2014 wurden auf See 443 Farshore-Anlagen und 2 Nearshore-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 1589 MW neu installiert (siehe Abbildung). Farshore beschreibt dabei Offshore-Standorte mit mindestens drei Seemeilen bzw. 5,5 km Küstenentfernung (vgl. §5 Abs. 36 EEG). Ein Nearshore-Standort ist dementsprechend weniger als 5,5 km von der Küste entfernt. In den folgenden Darstellungen werden Windparks als neu installierte Leistung aufgeführt, wenn sie ans Netz angeschlossen sind und Strom einspeisen können.

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IEE]

 

 

 

Bei der Nutzung der Offshore-Windenergie ist Europa derzeit die führende Region, gefolgt von Asien. Im Ländervergleich spielt das Vereinigte Königreich (UK) im Bereich Offshore eine Vorreiterrolle, gefolgt von Deutschland und Dänemark. Die meisten der  europäischen Parks stehen in der Nordsee, gefolgt von der Irischen See und dem Kattegat sowie der Ostsee.

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IEE]

 

 

 

 

 

In 2017 gingen weltweit 4295 MW Offshore-Windleistung neu in Betrieb. Die Länder mit den fünf höchsten Installationszahlen in 2017 sind: Vereinigtes Königreich 1685 MW, Deutschland 1249 MW, China 902 MW, Belgien 165 MW und Finnland 68 MW. Andere Quellen berichten auch über noch mehr Neuinstallationen in China in Höhe von 1161 MW in 2017 [GWEC 2017]. Belastbare Informationen hierüber lagen uns bis Redaktionsschluss nicht vor. Insgesamt erreichte die Offshorenutzung bis Ende 2017 somit 5387 MW in Deutschland, 15 586 MW in Europa, in Asien 2580 MW und 18 196 MW weltweit. In Nordamerika sind bislang nur 30 MW installiert, dieser Anteil verschwindet in der folgenden Abbildung gegenüber den Installationszahlen in Asien und Europa.

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IEE]

 

Die kumulierte weltweite Verteilung nach Ländern differenziert zeigt die folgende Abbildung. Bislang sind in den Gewässern um das Vereinigte Königreich mit 6620 MW die meisten Anlagen installiert. Es folgen Deutschland (5387 MW), China (2364 MW), Dänemark (1294 MW) und Niederlande (1120 MW). 

 

 

Highcharts Example
Quelldaten zur Grafik

 

Datenquelle: [Fraunhofer IEE]