Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche

Stromgestehungskosten

 

Die Stromgestehungskosten berücksichtigen die Investitions-, Betriebs- und Finanzierungskosten sowie den erzeugten Windstrom über den gesamten Projektzeitraum. Damit bilden sie Aufwand und Erträge des gesamten Lebenszyklus ab. Die Erträge hängen wesentlich von den Windbedingungen am Standort ab. Die Deutsche Wind Guard gibt für Projekte, die in 2016 / 17 realisiert wurden, eine Kostenspanne von 9,6 ct / kWh für schwache Standorte und bis hin zu 5,3 ct / kWh bei einer Standortqualität von 150 Prozent an. Die Zahlen liegen jeweils etwa 1 ct / kWh unter den in einer früheren Studie für 2012 / 13 ermittelten Werten. Treiber der fallenden Stromgestehungskosten waren ein Rückgang der Investitionskosten, höhere Erträge durch optimierte Anlagentechnik [Deutsche WindGuard], eine Absenkung der spezifischen Leistung sowie niedrige Finanzierungskosten durch niedrige Zinsen und geringe Eigenkapitalanforderungen.