Kontakt | Impressum | Quellen | FAQ | English | Suche

Ertragsindex

 

Die bedeutendste externe Einflussgröße für WEA ist die Windgeschwindigkeit. Sie variiert ständig und ist damit eine der zentralen technischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten bei der Windenergienutzung. Abgesehen von kurzzeitigen Fluktuationen kommt es auch zu deutlichen Abweichungen der Jahreswerte von den langjährigen Mittelwerten. Geografisch und topografisch bedingte regionale Unterschiede kommen hinzu. Die Einordnung der einzelnen Jahre in den längerfristigen Verlauf der Windbedingungen wird damit unumgänglich. Hierzu eignet sich ein Ertragsindex, bei dem die Windbedingungen mit den technischen Daten einer WEA verknüpft werden und die Unterschiede zwischen den Windjahren greifbar werden. Die Abbildung zeigt den Ertrag 2017 für Europa im Verhältnis zum 20-jährigen Mittelwert auf Basis der Ertragsberechnung für eine exemplarische WEA vom Typ Vestas V90 mit 100 Meter Nabenhöhe und 2 MW Nennleistung. Der Ertragsindex 2017 zeigt für Nord- und Osteuropa sowie für Teile West- und Südeuropas durchschnittliche bis überdurchschnittliche Windbedingungen. Nur Frankreich, die Beneluxländer und Spanien waren fast durchweg von unterdurchschnittlichen Bedingungen betroffen.

 

 

 

 

Ertragsindex 2017 (20x20 km Auflösung) für Europa im Verhältnis zum 20-jährigen Mittel auf Basis von MERRA-2-Daten

Datenquelle: [anemos GmbH]

 

Einen für Deutschland höher aufgelösten Ertragsindex zeigt die folgende Abbildung. In den meisten Teilen Deutschlands lag der Ertragsindex im Jahr 2017 über 95 Prozent des langjährigen Mittels. Deutlich unterdurchschnittliche Windbedingungen sind primär in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu erkennen. Nach dem ertragsschwachen Jahr 2016 ist das Jahr 2017, wie auch das Jahr 2015, insgesamt als eher windstarkes Jahr einzuordnen. Durch überdurchschnittliche Windgeschwindigkeiten in den Bundesländern mit einer hohen Dichte an WEA im Norden und Osten Deutschlands konnten insgesamt gute Erträge erzielt werden.

 

 

 

 

 

Ertragsindex 2017 (3x3 km Auflösung) für Deutschland im Verhältnis zum 20-jährigen Mittel auf Basis von MERRA-2-Daten

Datenquelle: [anemos GmbH]

 

 

 


Wind im Strommix

Energiewende in Deutschland
Windenergie weltweit


Netzintegration

Einspeisung und Erträge
Netzbetrieb
Netzausbau


Onshore

Zubau
Technik
Windressourcen
Zuverlässigkeit
Betriebsergebnisse
Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
Karten


Offshore

Ausbau der Offshore-Windenergie
Technische Entwicklung
Wind- und Wellenbedingungen
Betriebsergebnisse
Rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen
Karten


Veröffentlichungen

Windenergie Report Deutschland
Special Reports
Fraunhofer IEE Veröffentlichungen


Projekte

Offshore~WMEP
RAVE
EWeLiNE
EVW
OFT
IEE Windmessungen
WInD-Pool


Datenschutz